ausstellungszyklen

Ausstellungseröffnung: Josephine, entering the maze // Elshan Ghasimi in der Bundeskunsthalle u.m.

Ausstellungseröffnung: Josephine, entering the maze // Elshan Ghasimi in der Bundeskunsthalle u.m.

Liebe Freunde und Genoss*innen,

es freut mich heute ganz besonders, Sie zu gleich drei Veranstaltungen, an zwei Enden der Republik, einzuladen. An diesem Donnerstag und Samstag tritt die Tar-Virtuosin Elshan Ghasimi bei den beiden Abschlusskonzerten von #bebeethoven im Neckarforum in Esslingen und in der Bundeskunsthalle in Bonn auf.

Zudem eröffnet Michal Martychowiec am Samstag, den 24. Oktober, ab 18 Uhr seine Ausstellung Josephine, entering the Maze (Josephine betritt das Labyrinth). Diese ist sowohl als eine Kunstausstellung, als auch als ein temporärer Schrein für Josephine, Hauptdarstellerin seiner Kunst der letzten Jahre, zu verstehen.

Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, mitzukommen.

Julian M. H. Schindele

Das Kaninchen Josephine ist seit 2015 Akteurin, Hauptdarstellerin und Lichtgestalt im kosmogonischen Werk Michal Martychowiecs.

Das Kaninchen Josephine ist seit 2015 Akteurin, Hauptdarstellerin und Lichtgestalt im kosmogonischen Werk Michal Martychowiecs.

#bebeethoven

Elshan Ghasimi #bebeethoven

Das mehrjährige Projekt #bebeethoven knüpft an diese Eigenschaften und Positionen der historischen Figur Beethovens an. Im Sinne Beethovens erforschen zwölf Fellows künstlerisch-experimentell zentrale Handlungsfelder des Musikschaffens: Komposition, Konzertdesign, Interpretation, Musik & Technologie, Performance und die globale klassische Musikkultur.

 

Hier können Sie Tickets für das Konzert am Donnerstag 15.10.2020 um 20:00 Uhr im Neckar Forum Esslingen erwerben.

Hier können Sie Tickets für das Konzert am Samstag 17.10.2020 um 18:00 Uhr in der Bundeskunsthalle in Bonn erwerben.

ÖFFNUNGSZEITEN & ADRESSE

Josephine, entering the maze (The Mythology of Michal Martychowiec)

Eröffnung: 24. Oktober, ab 18 Uhr
Laufzeit: 24. Oktober – 6. Dezember 2020
Öffnungszeiten: Dienstag & Samstag 15 – 18 Uhr.

Persönliche Besichtigungstermine nach Vereinbarung.
Auch für Besuchergruppen bis drei Personen.
Eintritt & Führung kostenlos.

Bublitz. Thesaurós. Uhlandstraße.
Uhlandstraße 147
10719 Berlin

Posted by Joseph in Aktuelles
Sonderöffnungszeiten – Berlin Art Week and Gallery Weekend Berlin

Sonderöffnungszeiten – Berlin Art Week and Gallery Weekend Berlin

Bublitz. Thesaurós. Uhlandstraße.
Programm 2020

Sonderöffnungszeiten
Berlin Art Week und Gallery Weekend Berlin

Liebe Gäste,

aus Anlass der Berlin Art Week Berlin und dem Gallery Weekend Berlin freut es uns Ihnen unsere Sonderöffnungszeiten der Ausstellung Nachricht vom letzten Menschen von Michal Martychowiec mitzuteilen.

10.09.20 Donnerstag 15 – 18 Uhr
11.09.20 Freitag 15 – 18 Uhr
12.09.20 Samstag 15 – 18 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN & ADRESSE

μυθοποίηση – mythopoesis

Nachricht vom letzten Menschen

Laufzeit: 30. August – 11. Oktober 2020
Öffnungszeiten: Dienstag & Samstag 15 – 18 Uhr.

Persönliche Besichtigungstermine nach Vereinbarung.
Auch für Besuchergruppen bis drei Personen.
Eintritt & Führung kostenlos.

Bublitz. Thesaurós. Uhlandstraße.
Uhlandstraße 147
10719 Berlin

Posted by Joseph in Aktuelles
ERÖFFNUNG: MORGEN – PANDA

ERÖFFNUNG: MORGEN – PANDA

μυθοποίηση – mythopoesis

Nachricht vom letzten Menschen
The Mythology of Michal Martychowiec

Liebe Besucherinnen und Besucher,

am morgigen Samstag (18 Uhr) eröffnet die erste Einzelausstellung von Michal Martychowiec im Thesaurós in der Uhlandstraße, Berlin. Ihr hoffnungsschwangerer Titel: Nachricht vom letzten Menschen. Fühlen Sie sich nochmals herzlich zu dieser Feierlichkeit eingeladen!

Michal Martychowiec - When i see a glass

Da die letzte E-Mail bereits für einige Kontroversen gesorgt hat – insbesondere um die Figur des 'Pandas' und dessen Assoziation mit dem letzten Menschen – hier als Appetizer eine Passage aus dem Ausstellungstext. Wie kommt der Künstler dazu, das süße, kleine, kuschelige und ach so liebenswerte Wesen mit dem letzten und dekadenten Menschen zu assoziieren? Ja es nachgerade in Gemeinschaft mit dem nihilistischen Todesgott selbst zu setzen?

„Der Panda ist im Werk Martychowiecs ein entlarvendes Symbol der Dekadenz im Mittelpunkt einer zeichenlosen und leer gewordenen Moderne. Er steht für den letzten Menschen am Ende der Geschichte; unfrei zwischen neoliberaler Normativität und der Entkopplung von seinem eigenen historisch-kulturellen Gewordensein. Als popkulturelles Symbol omnipräsent, kann er auch als ein Signum des chinesischen Aufstiegs und chinesischer 'Soft interpretiert werden. Ihre biologische Nische fanden die Pandas durch eine genetische Wirbelsäulenmutation, die ihnen erlaubte, komfortabel zu sitzen. Denn Bambus ist nährstoffarm und muss 16 Stunden am Tag gefressen werden. Die eigentlich schon ausgestorbene Spezies lebt überwiegend in sogenannten Panda-Villas. Dort werden sie von Wärtern und Psychologen rundum versorgt. Das Gros der Neuzeugungen geschieht durch künstliche Befruchtung.“

Michal Martychowiec - What is often hard

Fragen Sie sich mit uns zusammen, was die Nachricht vom letzten Menschen sein könnte?

Wir wissen es nicht und können nur deuten.

Herzlich,

Ihr Julian M. H. Schindele

Michal Martychowiec

OPENING HOURS & ADDRESS

Opening Reception: 29th of August, 2020, 6:00 p.m.

Duration: 30th of August – 11th of October, 2020
Opening times: Tuesday & Saturday 3 pm – 6 pm.

Personal viewings and group visits for up to three people by appointment.
Admission & guided tour free of charge.

Bublitz. Thesaurós. Uhlandstraße.
Uhlandstraße 147
10719 Berlin

Posted by Joseph in Aktuelles