THESAURÓS

Elshan Ghasimi

Elshan Ghasimi (*1981 in Isfahan, Iran) arbeitet als Musikerin und Komponistin in Begegnungsräumen von Tradition und Moderne, West und Ost, Musik und anderen Kunstformen. Ghasimis Zugang ist wesentlich geprägt durch Tradition und Praxis des Radīf, das Repertoire der klassischen persischen Musik, das durch jahrelange Vertiefung und Verinnerlichung vermittelt wird. Seit 2016 lebt sie in Deutschland.


THESAURÓS

GABRIEL

GABRIEL ist eine Erzählung und ein Kosmos des Performance-Künstlers Edwin W. Moes und des Kunsthistorikers JMH Schindele. Seit 2019 firmieren sie als Künstlerduo Gabriel & Schindele. Die Hauptfigur der Erzählung heißt Gabriel und wird von Moes verkörpert.

7. August 2019: Der letzte Akt der Marianischen Antiphonen III Cova da Iria( Foto Stefan Hähnel)


Mυθοποίηση – Mythopoesis | Nachricht vom letzten Menschen

Ausstellungszyklus

Mυθοποίηση – Mythopoesis

Der Ausstellungszyklus Mythopoesis (übersetzt etwa 'Mythen-schaffen') begann im Februar 2020 im Ausstellungsraum Bublitz Thesaurós in der Uhlandstraße. Der Gruppenausstellung Tempel auf Zeit folgten die Einzelausstellungen GABRIEL – Marianische Antiphonen I und die zweiteilige Ausstellung The Mythology of Michal Martychowiec: Nachricht vom letzten Menschen und Josephine, entering the maze.


Bublitz Objects

Bublitz Objects ist die Vermittlungsplattform von Bublitz. Hier finden Sie lumineszierende Details zu Kunstwerken und ihren Schöpferinnen. Ebenfalls können Sie hier Kunstwerke der vier bildenden Thesaurós Künstler erwerben.


Ausstellungszyklus

Elies Miniatures

Bublitz verwaltet seit 2016 den Nachlass des vergessenen marokkanischen Mathematikers, Biochemikers, Poeten, und Mystikers El Arbi Bouqdib. Der 2018 begonnene Ausstellungszyklus Elies Miniatures nutzt dieses Archiv und ist der Entwurf einer poetisch-hermeneutischen Annäherung an Bouqdibs Schaffen und seine Biografie durch Medien unterschiedlicher Künste. Ausgehend von der Objektauswahl und den Kompositionen der klassischen persischen Musikerin und Virutosin Elshan Ghasimi finden Konzeptkunst, Musik, Ausstellung und Erinnerungsarbeit eine in- und miteinander verschränkte Form.


THESAURÓS

Hilarion Manero

Der wache Tag eines mythisch erregten Volkes, etwa der älteren Griechen, ist durch das fortwährend wirkende Wunder, wie es der Mythus annimmt, in der That dem Traume ähnlicher als dem Tag des wissenschaftlich ernüchterten Denkers. Wenn jeder Baum einmal als Nymphe reden oder unter der Hülle eines Stieres ein Gott Jungfrauen wegschleppen kann, wenn die Göttin Athene selbst plötzlich gesehn wird, wie sie mit...

Man with Woman and Bird, Öl auf Holz, 2007


Ein Statement zum Mnemosyne Projekt

In Europa sind Geschichte und Zukunfts-Vision aufs Engste miteinander verbunden. Das Versprechen Europas dreht sich um zwei entscheidende Wandlungen:

1. Vom Krieg zum Frieden – aus der europäischen Geschichte lernen wir, wie aus ehemaligen Tod-feinden friedlich koexistierende und eng miteinander kooperierende Nachbarn werden.
2. Vom Zwang zur Freiheit – aus der europäischen Geschichte lernen wir, wie aus Diktaturen Demokratien werden können.

Um diese Werte zu sichern, muss auf die gleichgültige Phase der EU eine Phase der Erweckung, der Emotion, der Erneuerung und des Engagements folgen. Das Projekt Mnemosyne. Auf der Suche nach der europäischen Identität begibt sich auf genau diesen Weg. Deshalb hat es unsere volle Unterstützung.

Prof. Dr. Aleida Assmann & Prof. Dr. Em. Jan Assmann


Ausstellungszyklus

Handlungsbereitschaft

Der erste Bublitz-Ausstellungszyklus war die Reihe Handlungsbereitschaft – Skizze einer Generation am Ende der Geschichte 2011. In dieser wurde – in vier Auflagen - die Skizze und das Psychogramm der Generation die zwischen 1980 bis 1990 Geborenen entworfen. Dies geschah durch Werke und Positionen von etwa 60 Künstlerinnen, Künstlern und Gästen, durch die Einbindung kultureller Artefakte und eines umfassenden Gesprächs- und Rahmenprogramms.


Mυθοποίηση – Mythopoesis III

Nachricht vom letzten Menschen
The Mythology of Michal Martychowiec

Laufzeit: 30. August – 11. Oktober 2020
Eröffnung 29. August, 18 Uhr

kuratiert von Julian M. H. Schindele

Nachricht vom letzten Menschen ist eine Exploration des symbolischen Zeichenkosmos und der neuen Mythologie Michal Martychowiecs. Die zwei Hauptakteure dieser Ausstellung sind die Figur des ungläubigen Thomas und die Figur des Pandas. Diese werden gleichnishaft miteinander konfrontiert. Letzterer übernimmt im System des Künstlers die 'Rolle' des letzten Menschen, wie z.B. von Max Weber oder Friedrich Nietzsche prominent skizziert.

Nachricht vom letzten Menschen ist gleichzeitig der dritte Teil des von Julian M. H. Schindele kuratierten Zyklus MυθοποίησηMythopoesis. Dieser interessiert sich für die Aktualisierung, Variation und Erfindung von Mythen, archetypischer Narrationen sowie dem Zusammenhang von Erinnerungskultur und Identität.


M υ θ ο π ο ί η σ η V
Mythopoesis V

GABRIEL
Marianische Antiphonen I – III

Gabriel & Schindele
Fotograf: Stefan Hähnel

8. April ∙ 18 Uhr ∙ bis 7. Mai 2022

NADAN
Meraner Straße 7
10825 Berlin
nadan.org ∙ bublitz.org


Bublitz & Thesaurós.

Bublitz arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst und Kulturgeschichte und ist eine Kombination aus Künstlergruppe, Kuratorenbüro, kultureller Produktionsstätte, Galerie, Konzertveranstalter und Musikverlag.

Die drei inhaltlichen Herzstücke bilden thematische Ausstellungszyklen, die Arbeit der Künstlergruppe Thesaurós und das Miniaturmuseum Bublitz Thesaurós.