Bublitz Objects ist die Vermittlungsplattform von Bublitz. In diesem Portal finden Sie Details und Hintergrund- informationen zu einzelnen Kunstwerken, Einordnungen in das Gesamtwerk der Künstler und allerlei weitere, einbettende Querverweise. Sie können hier ebenfalls Arbeiten der vier bildenden Thesaurós Künstler erwerben.* **

Sie erreichen die Werke sowohl über die künstlerische Position als auch über den momentan laufenden Ausstellungszyklus mythopoesis – μυθοποίηση.

 

* Die Preise bewegen sich momentan zwischen 450 EUR und 12.000 EUR. Preise bis 2.000 EUR werden zumeist angezeigt.
** Die Erlöse aller Verkäufe gehen paritätisch an die Künstler und die gemeinnützige Bublitz GmbH.


Werke nach Ausstellungen

μυθοποίηση – mythopoesis

Josephine, entering the maze
The Mythology of Michal Martychowiec

Josephine, entering the maze [Josephine betritt das Labyrinth] ist ein weiteres Kapitel der Exploration des symbolischen Zeichenkosmos des britischen Künstlers Michal Martychowiec. Als hermetischer Kosmogoniker errichtet er in dieser Ausstellung einen Schrein und ein Heiligtum für Josephine. Josephine ist eine Lichtgestalt in Form eines Kaninchens und seit 2015 Hauptdarstellerin des Werkes Martychowiecs.


μυθοποίηση – mythopoesis

Nachricht vom letzten Menschen
The Mythology of Michal Martychowiec

Nachricht vom letzten Menschen ist eine Ausstellung und ein Gleichnis über die Beziehung von Glauben und Freiheit.

Das Spannungsfeld baut sich zwischen zwei Figuren der neuen Mythologie Michal Martychowiecs auf. In den beiden Werkserien The incredulity of Saint Thomas und Everything about the contemporary is panda treten der Jünger Jesu Thomas und der Panda einander gegenüber. Thomas ist Sinnbild des gläubigen Zweiflers, der Panda verkörpert bei Martychowiec den letzten Menschen.


μυθοποίηση – mythopoesis

GABRIEL
Marianische Antiphonen I

„Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir“

Wir begleiten Gabriel – den Gottsucher, Pilger, Künstler, Aktivisten, Menschen und Freund – auf einer Station und bei einer Performance seiner 2015 begonnenen Pilgerschaft. (Austragungs-)Ort ist die Templerburg und Wehrklosteranlage Convento de Cristo in Tomar, Portugal. Diese liegt etwa 20 km östlich des Marienwallfahrtsortes Fátima.

Die Marianischen Antiphonen sind ein Performance- und Ausstellungszyklus, deren Mittelpunkt die Suche nach der mythischen Gestalt Marias bildet. Maria wird dabei nicht nur als christliche Mutter Gottes erlebt, sondern auch als mächtige Symbolgestalt, die das weibliche Antlitz Gottes repräsentiert. Kulturgeschichtlich eingebettet, erscheint dieses in immer wieder neuen Formen, Varianten und Inkarnationen.


μυθοποίηση – mythopoesis

Tempel auf Zeit

Die erste Ausstellung Tempel auf Zeit stellt den griechischen Begriff der μυθοποίηση – mythopoesis – in ihr konzeptuelles Zentrum. Der Begriff umschreibt das freie Erzählen des Mythos als künstlerische Form, Weltsicht und ethische Kraft. In der Gruppenausstellung sind repräsentative Werke aller Thesaurós-Künstler und Künstlerinnen vertreten.

Tempel auf Zeit ist der Beginn einer auf etwa zehn Episoden angelegten Serie von Kunstausstellungen, die durch essayistische, poetisierende und kommentierende Mittel ergänzt werden.


 

Werke nach Künstler

GABRIEL
Gabriel & Schindele

GABRIEL ist eine Erzählung von Edwin William Moes und Julian Malte Hatem Schindele. Die Hauptfigur der Geschichte heißt Gabriel und wird von Moes verkörpert. Als Künslterduo firmieren sie unter dem Namen Gabriel & Schindele.


Hilarion Manero

Der wache Tag eines mythisch erregten Volkes, etwa der älteren Griechen, ist durch das fortwährend wirkende Wunder, wie es der Mythus annimmt, in der That dem Traume ähnlicher als dem Tag des wissenschaftlich ernüchterten Denkers. Wenn jeder Baum einmal als Nymphe reden oder unter der Hülle eines Stieres ein Gott Jungfrauen wegschleppen kann, wenn die Göttin Athene selbst plötzlich gesehn wird, wie sie mit...


Michal Martychowiec

Martychowiecs Arbeit, die meist in größeren Serien ausgelegt ist, drehen sich stets hermeneutisch um ein erweitertes Thema. Einen sogenannten Diskurs. Sie umfasst beinahe alle Genres künstlerischen Ausdrucks. Je nach Fragestellung und Sujet nutzt er die Fotografie, schreibt, dreht und produziert Filme, Zeichnungen, Neons, gestaltet Objekte und Außenskulpturen bis hin zu ganzen Environments.


El Arbi Bouqdib Archive

Ziel des El Arbi Bouqdib Archives und aller mit diesem verbundenen künstlerischen und kuratorischen Tätigkeiten ist die poetische Rekonstruktion des Leben Bouqdibs und die Präsentation, Einbettung und Hinterfragung seiner in jahrzehntelanger Arbeit entstandenen Forschungsergebnisse. Diese erzählende und poetisierende Form der Aufarbeitung ist das Werk einer wachsenden Zahl unterschiedlicher Autoren und Autorinnen.